550 km beschilderte Biketrails warten in Uri darauf, entdeckt zu werden

Uri verfügt mit dem Urnersee, mit seinen Bergipfeln und Gletschern, mit den unberührten Seitentälern, mit wilden Flüssen und Bächen auf kleinstem Raum über eine einzigartige, vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft. Aufgrund seiner Topografie und dem weitverzweigten Wegnetz ist Uri wahrlich ein Bikeparadies!

Biken ist gut für die Gesundheit. Dieser Sportart kommt immer grössere Bedeutung zu. Weltweit gibt es zwei bis drei Mal mehr Biker als Skifahrer und Snowboarder. Für ein umfassendes Angebot einer Tourismusregion ist Biken heute ein wichtiger Erfolgsfaktor.In Uri gab und gibt es schon lange Bikerouten. Was bisher jedoch fehlte, war eine einheitliche Beschilderung der Routen. Auf schweizerischer Ebene bestehen schon seit einigen Jahren verschiedene Bestrebungen für eine einheitliche Signalisation der Bikerouten. So hat die Stiftung „Veloland Schweiz“ Richtlinien für die Beschilderung von Bikerouten herausgegeben. Das Projekt „SchweizMobil“, eine Fortsetzung des erfolgreichen Vorgänger-Projekts „Veloland Schweiz“ umfasst insgesamt drei nationale Bikerouten durch die Schweiz. Zwei davon führen auch durch den Kanton Uri.

In Uri erschien die von der Justizdirektion herausgegebene Urner Wanderkarte (M 1:25’000) erstmals mit Bike-Infos. Die Zweitauflage im Jahre 2006 enthielt im Bereich Mountainbiken eine erhebliche Aufwertung. Erstmals wurde auf der Basis von „SchweizMobil“ ein grobes Bikerouten-Konzept erarbeitet und verschiedene Routen wurden kartografisch dargestellt.

Ebenfalls im Jahr 2006 wurde aufgrund der Initiative der IG Bike Uri im Urner Talboden erstmals mit der „901 Unterland“ eine lokale Bikeroute nach den Richtlinien von „SchweizMobil“ ausgeschildert.

 Zwei Jahre später, also im Jahr 2008, lancierte die IG Bike Uri die Idee eines umfassenden urnerischen Bikerouten-Konzepts. Dieses sollte sowohl den Freizeitsportlern als auch dem Feriengast das Erkennen der Routen erleichtern und Konflikte zwischen Wanderern und Bikern entschärfen. Für die Hotellerie und die Gaststätten sind Bikerinnen und Biker willkommene Gäste. Das neue Bikerouten-Konzept sollte deshalb auch als klar kommunizierbares Angebot das touristische Marketing erleichtern.

 Die IG Bike Uri erarbeitete in enger Zusammenarbeit mit der kantonalen Wanderweg- und Bikefachstelle einen Bericht und einen Kostenvorschlag.

 Die für die Umsetzung des Bikerouten-Konzepts erforderlichen finanziellen Aufwendungen von rund Fr. 300’000.– stellten eine grosse Herausforderung dar. Dank grosszügigen regionalpolitischen Fördergeldern des Bundes aus dem NRP-Topf gelang es, die politischen Entscheidungsträger zu überzeugen und die Finanzierung sicher zu stellen.

 Das neue Urner Bikerouten-Konzept umfasst ein Streckennetz von total 550 Kilometern. Es besteht aus 16 Bikerouten und einer Downhillstrecke. Sämtliche Routenausgangsorte sind ans öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen. Der Kanton Uri wird damit in der Schweiz nach Graubünden und Tessin neu an dritter Stelle mit ausgeschilderten Biketrails stehen!

 Wichtigste Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung des Bikerouten-Konzepts war jedoch das enorme Engagement der in der IG Bike Uri vereinigten Bikerinnen und Biker. Sie haben in unzähligen Arbeitsstunden die Routen ehrenamtlich erfasst und signalisiert. Für einmal haben in Uri am gleichen Strick gezogen. So haben die beiden grössten Grundeigentümerinnen im Kanton, die Korporationen Uri und Ursern, und zahlreiche private Strassen- und Liegenschaftseigentümer mit ihrem Einverständnis das Befahren der Wege und Routen und die Installation der Signaltafeln ermöglicht.  

 Ich gratuliere der IG Bike Uri zum gelungenen Werk. Ich danke allen am Projekt beteiligten Akteuren, den öffentlichen und privaten Grundeigentümern, den Gemeinden, den Tourismusorganisationen, der SchweizMobil, der Kromer Mobility und der kantonalen Wanderweg- und Bikefachstelle für ihr grosses Engagement und ihre Unterstützung.

 Seit dem letzten Samstag warten in Uri 550 km beschilderte Biketrails darauf, entdeckt zu werden.

Zögern Sie nicht und schwingen Sie sich selber aufs Bike! Folgen Sie den ausgeschilderten Wegen! Sie werden begeistert sein! http://www.uri.info/de/navpage-BikeURI-MOUNTAINBIKELAND.html

Veröffentlicht unter Reden | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.