Gute Zukunft für Andermatt

Uri konnte gestern wieder gute Nachrichten über das Projekt in Andermatt erfahren. Die Eröffnung des Chedi steht bevor, weitere Appartementhäuser und Hotel sind im Bau oder kurz vor Baubeginn. Die Skigebietsverbindung wird 2015/2016 durchgehend befahrbar sein.

Wer hätte das 2006 beim Start des Projektes gedacht? Andermatt war in einer schwierigen Situation – Abwanderung, Arbeitsplatzverlust, Resignation. Und heute: Das Dorfbild hat sich herausgeputzt, es wurde, angestossen erst durch das Projekt, viel von Einheimischen investiert, der Glaube an eine gute Zukunft ist gewachsen. Mehr noch, die Bautätigkeit rund um das Projekt hat einheimischen Firmen Arbeit gebracht, Arbeitsplätze wurden geschaffen oder konnten erhalten werden. Mit der Eröffnung des Chedi werden weitere Arbeitsplätze entstehen, neue Gäste werden kommen, Zulieferbetriebe werden profitieren.

Dies alles dank eines mutigen Investors, der nicht nur die Schönheiten Andermatts neu wahrnahm, der  investierte, die Grundlagen für diese Entwicklung gelegt hat und uns die Augen für die Schönheiten unserer Gegend neu öffnete.

Dies alles durch die grosse und die konsequente zielgerichtete Arbeit von Kanton und Gemeinde, die für die Investitonen für schweizerische Verhältnisse  in Rekordzeit die Grundlagen gelegt haben.

Das ist eine grossartige Leistung von allen Beteiligten und ich freue mich, wenn wir weiterhin alle gemeinsam auf die gute Zukunft unserer Region hinarbeiten.

Veröffentlicht unter Politik Uri, Raumentwicklung, Tourismus | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.