Rega Basis Erstfeld

Vor rund 50 Jahren nahm die Tradition der Bergrettung mit ersten Einsätzen der Rega von Erstfeld aus ihren Anfang. 1974 wurde in Erstfeld eine feste Basis eingerichtet. Heute fliegt die Rega von ihrer Basis in Erstfeld aus rund 600 Einsätze pro Jahr. Sie pflegt enge Zusammenarbeit mit wichtigen Partnern wie dem SAC, den Ambulanzen, den Feuerwehren, dem Kantonsspital Uri usw. Aus dem Rettungswesen in der Schweiz und auch im Kanton Uri ist die Rega nicht mehr wegzudenken. Deshalb freut sich der Regierungsrat auch über die noch engere Zusammenarbeit im Rettungsdienst in Zukunft.

Wie gross die Verankerung der Rega und ihre Beliebtheit in Uri ist, zeigten eindrücklich die vielen Besucherinnen und Besucher am Tag der offenen Türe in Erstfeld – aber auch die höchste Abdeckung von Gönnerinnen und Gönner im Kanton Uri im schweizweiten Vergleich sind Beweis für diese Anerkennung.

Zum Wohle der Patientinnen und Patienten leisten die Ärztinnen und Ärzte, die Piloten, die Rettungshelfer und weitere Mitarbeitende der Rega tagtäglich Grosses. In der Skala der Berufe mit der höchste Anerkennung in der Bevölkerung sind Piloten, Feuerwehrleute und Ärzte immer auf den vordersten Rängen – ich bin sicher, würde man die Beliebtheit der Rega-Mitarbeitenden nachfragen, würden diese in der Schweiz die Spitzenränge besetzen – zu Recht, denn die grosse Arbeit in meist höchst anspruchsvollen Situationen, der unermüdliche Einsatz für Menschen bei schwierigsten und nicht selten existentiell bedrohenden Ereignissen gebührt von uns allen herzlichster Dank und grösste Anerkennung.

Die Rega Basis in Erstfeld mit ihren Mitarbeitenden gibt uns ein gutes Gefühl, ein Gefühl der Sicherheit nämlich und dem Wissen, Sie sind für uns da. Ich wünsche der Rega und allen ihren Mitarbeitenden nur das Allerbeste und immer viel Glück.

Veröffentlicht unter Anerkennung | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.