Rede Nominationsparteitag CVP Uri vom 5. November 2015

Gemeinsam im Regierungsrat haben wir uns eingesetzt für unseren Kanton, dass er sich weiter gut entwickelt, damit er für unsere Bevölkerung auch in Zukunft ein attraktiver Wohn-, Lebens-und Wirtschaftsraum ist, dass das Leben in Uri gut ist.

Als Frau Landammann meine ich, dass sich das Erreichte des Regierungsrates in den vergangenen Jahren sehen lassen kann:

Unser Kanton steht finanziell und steuerlich gut da. Es konnten wichtige Meilensteine umgesetzt oder angestossen werden. Dazu gehören sicherlich die Weiterentwicklung des Unteren Reusstals als einer der Entwicklungspole mit der verbesserten verkehrlichen Erschliessung und mit der Weiterplanung des Entwicklungsschwerpunktes Unteres Reusstal mit Kantonalbahnhof Altdorf usw., dazu gehören die Fortschritte in den Bauvorhaben wie das Kantonsspital Uri oder das Berufs- und Weiterbildungszentrum Uri. Im Bereich der so wichtigen Gesundheitsversorgung konnten mit der Neuorganisation des Rettungswesen und dem Gesundheitsgesetz wesentliche Vorhaben angegangen werden.

Im Urserntal als zweiten Entwicklungspol schreitet das Tourismusprojekt und die Entwicklung des Skigebietes unter Mithilfe von Gemeinde und Kanton weiter voran. Aber auch Vorhaben im Bereich der Energie, die Wiedereröffnung der Bäuerinnenschule in Gurtnellen, die Stärkung des Tourismus, das Konzept für die Stärkung des Wohnens weisen auch für die Seitentäler erfolgsversprechend in die Zukunft.

Ich danke meiner Regierungskollegin und meinen Regierungskollegen für den grossen Einsatz.

Uri packt seine Chancen. Indem wir beste Rahmenbedingungen für unsere ausserordentlich innovativen Unternehmen und die Landwirtschaft setzen und attraktivste Gewerbestandorte und wunderbare Wohnstandorte zur Verfügung haben. Die Naturschönheiten, die geschichtlich wichtigsten Stätten der Schweiz – das Rütli oder der Gotthard mit seinen historischen Verkehrswegen – und die menschliche Nähe und Wärme werden für die Schweiz noch viel mehr Bedeutung und Wert bekommen. Uri ist ein Standortjuwel im Herzen der Schweiz mit besten Verkehrsanbindungen nach überall hin. Uri erbringt grosse Leistungen Uris im Interesse der Eigenossenschaft, diese gilt es immer wieder klar zu machen und die daraus entstehenden Forderungen durchzusetzen.

Wir können Aufbruch weiter tragen, wir können mit unserer Stärke aus der Kleinheit, Neues mutig anzupacken. Unser heutiger Wohlstand entstand durch mutige, vorausschauende Menschen. Wo Schwächen eindeutig zu Tage treten, können wir diesen mit Offenheit und neuen Antworten begegnen.

Wir können dabei aus der Kleinheit kraftvoll und entschlossen handeln, um in Zukunft gut, selbstbewusst anders aufgestellt zu sein:

Stark und selbstbewusst- finanziell gesund – schöner Wohn- und Erholungs- ja Kraft- und Gesundheitsort für Frauen, Kinder, Männer, Jugendliche, Einheimische und Gäste – attraktive Steuern und Räume für die Wirtschaft und die Landwirtschaft – beste Arbeitsplätze und Bildungsangebote für alle- starke Zentren im Talboden und im Urserntal – wunderbare Wohnlagen für urbanes Leben im Talboden und für dörfliches Leben – in den Seegemeinden und in den Seitentälern blühende Tourismusstrukturen –zwischen Bergen und See mit besten Verkehrsanbindungen auch dank NEAT Halten und Gotthardbergstrecke –Seele der Schweiz mit der Kraft aus der Geschichte als Ursprungsort der Schweiz für alle sein. Uri: souveräner Stand der Eidgenossenschaft, mit der für seine Leistungen gewürdigt wird. Uri: Selbstbewusst anders.

Möge uns und unserem Kanton auch in Zukunft das Glück gewogen sein.

Ich freue mich, wenn ich eine weitere Legislatur die Geschicke des Kantons mitgestalten darf und danke Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.

Frau Landammann, Dr. Heidi Z’graggen, 5. November 2015

 

 

 

Veröffentlicht unter Politik Uri | Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.